RWI in den Medien

Arbeitslosigkeit wird trotz Konjunkturabschwächung weiter sinken

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland wird nach Einschätzung des RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung trotz der spürbaren Abschwächung der Konjunktur weiter sinken.

Focus Money online vom 12.03.2019

Lag die Arbeitslosenquote 2018 noch bei 5,2 Prozent, so werde sie voraussichtlich noch in diesem Jahr auf 4,8 Prozent zurückgehen und im Jahr 2020 weiter auf 4,6 Prozent fallen. Dies prognostizierte das Essener Forschungsinstitut in seiner am Montag vorgelegen Konjunkturprognose.

Dabei gehen die Wirtschaftsforscher von einer deutlichen Abschwächung der Konjunktur aus. Das RWI senkte seine Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum 2019 gegenüber der Prognose vom Dezember von 1,4 auf 0,9 Prozent. Für 2020 erwartet es nun 1,5 statt 1,6 Prozent Wachstum. Die höhere Wachstumsrate für 2020 beruhe dabei vor allem auf deutlich mehr Arbeitstagen, betonten die Experten.

Die Gefahr einer Rezession schätzt das RWI als eher gering ein. Der RWI-Konjunkturchef Roland Döhrn betonte ausdrücklich: „Die deutsche Wirtschaft entwickelt sich derzeit zwar nicht allzu dynamisch, es deutet jedoch nichts auf eine Rezession hin.“

Hoch