RWI in den Medien

Das Ruhrgebiet hinkt dem wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland offenbar deutlicher hinterher als gedacht

Radio Essen vom 16.10.2018

Das Ruhrgebiet hinkt dem wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland offenbar deutlicher hinterher als gedacht. Das Institut für Wirtschaftsforschung im Südviertel bestätigt eine Studie aus Köln, die gestern veröffentlicht wurde. Darin steht unter anderem, dass wir bei der Arbeitslosigkeit, der Überschuldung der Städte und der Gründung neuer Firmen aktuell nicht mithalten können. Roland Döhrn vom RWI im Südviertel hat das für Radio Essen eingeschätzt.

Parallel zur Veröffentlichung der neuen Studie haben sich in Huttrop gestern Arbeitsagentur, Jobcenter, Firmen und Stadtspitze getroffen, um darüber zu sprechen wie man mehr Menschen in der Stadt in Jobs bringen kann. Im Fokus stand dabei das Thema Bildung. Für Langzeitarbeitslose müsse die Weiterbildung erleichtert werden, hieß es. Bei den Schülern wurde diskutiert, ob nach dem Abschluss noch ein Schuljahr für Praktika angehängt werden könne. Konkrete Beschlüsse gab es nicht, das Treffen soll es aber weiter geben um sich weiter auszutauschen und an Lösungen zu arbeiten.

Hoch