RWI in den Medien

"Migrationsdebatte rechtlich überholt"

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12.09.2018

Der Vorsitzende des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration, Thomas Bauer, hält die laufende migrationspolitische Debatte für überholt. Sowohl der "Spurwechsel" für abgelehnte Asylbewerber mit guter beruflicher Qualifikation als auch ein "Punktesystem" für Arbeitsmigranten nach kanadischem Vorbild seien im deutschen Recht bereits vorgesehen, so Bauer in F.A.Z. Einspruch. Die Vorschriften seien allerdings komplex formuliert, über etliche Gesetze verstreut und daher augenscheinlich auch in der Politik nicht durchweg bekannt; zudem hapere es an einheitlicher Umsetzung. (Siehe www.einspruch.faz.net)

Hoch