Presse

Pressemitteilungen der vergangenen Jahre

2016

16.03.2016

RWI senkt Konjunkturprognose für 2016 auf 1,4 Prozent

Das RWI senkt seine Prognose des deutschen Wirtschaftswachstums für das Jahr 2016 gegenüber Dezember 2015 von 1,8 auf 1,4 Prozent; für 2017 erwartet es 1,6 Prozent. Die Konjunktur dürfte weiter von der Inlandsnachfrage getragen werden. Die Arbeitslosenquote dürfte trotz zunehmender Beschäftigung aufgrund der Flüchtlingsmigration voraussichtlich von 6,3 Prozent in diesem auf 6,5 Prozent im kommenden Jahr steigen. Die Inflation dürfte in diesem Jahr gering bleiben und im nächsten Jahr anziehen. Die öffentlichen Haushalte werden 2016 und 2017 voraussichtlich nur noch geringe Überschüsse erzielen. Risiken gehen vor allem von der nachlassenden Dynamik des Welthandels und einer Einführung dauerhafter Personenkontrollen an den EU-Grenzen aus.
Mehr

24.02.2016

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel wächst vierten Monat in Folge

Im Januar ist der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) kräftig gestiegen. Er verbesserte sich von (revidiert) 119,1 auf 120,7 und ist damit im vierten Monat in Folge aufwärts gerichtet.
Mehr

19.02.2016

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt für weitere drei Jahre zum SVR-Vorsitzenden gewählt

Die Mitglieder des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung haben heute einstimmig Herrn Professor Dr. Christoph M. Schmidt, Essen, für eine weitere dreijährige Amtszeit vom 1. März 2016 bis zum 28. Februar 2019 zum Vorsitzenden gewählt.
Mehr

21.01.2016

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz beim Welthandel hält an

Im Dezember hat sich der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) erneut verbessert. Er ist von (revidiert) 118,0 auf 118,8 gestiegen. Wie aufgrund der damals vergleichsweise schmalen Datenbasis bereits vermutet, wurde der Wert für November gegenüber der Schnellschätzung spürbar revidiert, und zwar nach oben. Damit tritt die Aufwärtstendenz nun deutlicher zu Tage.
Mehr

Presse-Archiv

Weitere Informationen

Pressemitteilungen dürfen im üblichen Rahmen genutzt werden, wobei der Bezug zum RWI deutlich sein muss.

Hoch