Presse

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

Pressemitteilung vom 24.04.2018

Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist im März 2018 gegenüber dem Vormonat deutlich von (revidiert) 135,5 auf 133,0 zurückgegangen. Unklar ist, inwieweit darin bereits erste Folgen des raueren handelspolitischen Klimas zwischen den USA und China sichtbar werden. Auffällig ist, dass der Umschlag in den Häfen an der Pazifikküste der USA und in einigen chinesischen Häfen im März gesunken ist. Allerdings sind die Daten derzeit unsicherer als üblich. Die Werte für Januar und Februar wurden deutlich nach oben korrigiert, jedoch fehlen immer noch Angaben für eine ungewöhnlich große Zahl von Häfen.

Containerumschlag-Index

In den Index gehen die vom ISL im Rahmen seiner Marktbeobachtung fortlaufend erhobenen Angaben zum Containerumschlag in internationalen Häfen ein. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen die Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse auf den Welthandel zu. Weil viele Häfen bereits zwei Wochen nach Ablauf eines Monats über ihre Aktivitäten berichten, ist der RWI/ISL-Containerumschlag-Index ein zuverlässiger Frühindikator der Entwicklung des internationalen Handels mit verarbeiteten Waren und damit auch der weltwirtschaftlichen Aktivität. Der Index enthält nunmehr die Angaben zum Containerumschlag von 88 internationalen Häfen, auf die rund 60 Prozent des weltweiten Containerumschlags entfallen. Die Schnellschätzung für März stützt sich auf Angaben von 38 Häfen, die drei Viertel des im Index abgebildeten Umschlags tätigen.

Der RWI/ISL Containerumschlag-Index für April 2018 wird am 23. Mai veröffentlicht.

Ihre Ansprechpartner dazu:

Dr. Torsten Schmidt, Tel.: (0201) 8149-287,
Jörg Schäfer (Pressestelle RWI), Tel.: (0201) 8149-244,

Daten zum Index

Hoch