Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Projekt: Empirische Messung der Aufkommenselastizität der veranlagten Einkommensteuer in Relation zu den Unternehmens- und Vermögenseinkommen

Projektlaufzeit

11/2015 - 03/2016 (beendet)

Projektfinanzierung

Bundesministerium der Finanzen

Projektteam (RWI)

Dr. Philipp Breidenbach, Heinz Gebhardt (Leitung), Philipp Jäger

Kooperation

Kristina van Deuverden (DIW), Dr. Jens Boysen-Hogrefe (IfW), Dr. Christian Breuer (ifo Institut), Dr. Götz Zeddies (IWH)

Konsortialführer

RWI

Zusammenfassung

Um die Grundlagen für die Prognose des Einkommensteueraufkommens zu verbessern, wird in dieser Studie der Zusammenhang zwischen dem Aufkommen der veranlagten Einkommensteuer und den Unternehmens- und Vermögenseinkommen (UVE) bzw. den einzelnen Unteraggregaten der UVE analysiert. Dazu wird zunächst die vom Arbeitskreis Steuerschätzungen als Fortschreibungsindikator für die veranlagte Einkommensteuer zugrunde gelegte Größe der UVE genauer betrachtet, dann werden methodische und empirische Untersuchungen zur Ableitung der Aufkommenselastizität der veranlagten Einkommensteuer in Relation zu den UVE bzw. zu einzelnen Unteraggregaten der UVE vorgestellt. Abschließend wird geprüft, ob sich eine Fortschreibungsregel für das Einkommensteueraufkommen aufstellen lässt.

Links

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

RWI Projektberichte

2016

RWI, DIW, ifo Institut, IfW und IWH (2016), Empirische Messung der Aufkommenselastizität der veranlagten Einkommensteuer in Relation zu den Unternehmens- und Vermögenseinkommen. RWI Projektberichte download

2014

RWI, IfW und ifo Institut (2014), Methodisches Kurzgutachten zur Steuerschätzung; Unternehmens- und Vermögenseinkommen als Fortschreibungsindikator für die veranlagte Einkommensteuer. RWI Projektberichte download

Hoch