Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Projekt: Kurzfristige Arbeitsmarktanalyse und -projektion

Projektlaufzeit

08/2000 - 09/2008 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Projektteam (RWI)

Dr. György Barabas, Arsen Celikel, Prof. Dr. Roland Döhrn (Leitung), Dr. Elke Schäfer-Jäckel (Leitung), Günter Schäfer, Dr. Torsten Schmidt

Kooperation

IAB

Konsortialführer

RWI

Zusammenfassung

Im Rahmen des Projekts wurde eine Arbeitsmarktversion des RWI-Konjunkturmodells entwickelt, jeweils aktualisiert und erweitert. Damit können die Auswirkungen der konjunkturellen Entwicklung sowie politischer Maßnahmen auf den Arbeitsmarkt im gesamtwirtschaftlichen Kontext dargestellt, simuliert und prognostiziert werden. Diese IAB-Version des RWI-Konjunkturmodells unterscheidet sich von der Standardversion („Kernmodell“) dadurch, dass eine Aufteilung des Arbeitsmarkts nach West- und Ostdeutschland vorgenommen sowie die Zahl der Erwerbstätigen nach Sektoren und nach ihrer Stellung im Beruf sowie Qualifikation untergliedert werden. Auf der Nachfrageseite werden die Offenen Stellen als zusätzliche Variable ausgewiesen. Um die Wirkungen der Arbeitsmarktpolitik besser analysieren zu können, differenziert die IAB-Version zudem zwischen dem ersten und dem zweiten Arbeitsmarkt. Wie sich letzterer entwickelt, wird dabei seitens des IAB exogen vorgegeben. Die Wirkungen der für die aktive Arbeitsmarktpolitik eingesetzten Mittel auf die Gesamtwirtschaft werden im Modellkontext ermittelt. Die Auswirkungen der Arbeitsmarktpolitik wie auch der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung für die Einnahmen und Ausgaben der BA wird in einem weiteren, dem Konjunkturmodell nachgeschalteten Modellteil ermittelt. Außerdem wurde ein „Arbeitzeit-Modul“ integriert. Schließlich erstreckte sich der Auftrag auch auf die Einbeziehung einer Zinsgleichung in das Kernmodell, um den mit wirtschaftspolitischen Maßnahmen verbundenen gesamtwirtschaftlichen Folgen besser Rechnung tragen zu können. In einem Folgeauftrag wurde eine Anpassung des Modells an die durch die Arbeitsmarktreformen der vergangenen Jahre geänderten Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes vorgenommen. So wurden die neuen arbeitsmarktpolitischen Instrumente (insbesondere Hartz I bis IV) systematisch in das Modell eingearbeitet. Zum anderen wurde – auch in Anbetracht der neueren Erwerbsformen (Minijobs, Ein-Euro-Jobs) – überprüft, wie der Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit im Modell am zweckmäßigsten abgebildet werden kann. Soll weiterhin die Zahl der Erwerbstätigen im Mittelpunkt stehen oder ob das Arbeitsvolumen die besser geeignete Variable darstellt.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

RWI Projektberichte

2008

RWI (2008), Kurzfristige Arbeitsmarktanalyse und -projektionen – Weiterentwicklung, Aktualisierung und Anwendungsberatung der Arbeitsmarkt (IAB)-Version des RWI-Konjunkturmodells. RWI Projektberichte download

2006

Barabas, G. und R. Döhrn (2006), Konjunktur und Arbeitsmarkt – Simulationen und Projektionen mit der IAB-Version des RWI-Konjunkturmodells. IAB Forschungsbericht download

Barabas, G. und R. Döhrn (2006), Konjunktur und Arbeitsmarkt – Simulationen und Projektionen mit der IAB-Version des RWI-Konjunkturmodells – Anlagenband. IAB Forschungsbericht download

Hoch