Umwelt und Ressourcen

Projekt: Evaluating Electrification Interventions in Developing Countries

Projektlaufzeit

12/2006 - 12/2011 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ, ehemals GTZ)

Projektteam (RWI)

Dr. Gunther Bensch, Prof. Dr. Jörg Peters (Leitung), Dr. Maximiliane Sievert

Kooperation

IDEE Benin, IBC Rwanda, ENEA Senegal, NTEC Indonesia

Zusammenfassung

Wachsende Anforderungen an Monitoring- und Evaluationssysteme von Entwicklungsmaßnahmen und die ausdrückliche Orientierungen dieser Maßnahmen an messbaren Resultaten haben den Bedarf an rigorosen Evaluationen von Entwicklungsmaßnahmen erhöht. Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat das RWI eine Erhebungsmethodik entwickelt, die in Projekten unter dem Dach der Niederländisch-Deutschen Energiepartnerschaft „Energising Development“ (EnDev) im ländlichen Afrika angewendet werden. Seit Ende 2006 hat das RWI Erhebungen in Benin, Ruanda, Mosambik, Indonesien und im Senegal durchgeführt. Basierend auf standardisierten Haushaltsfragebögen werden die sozioökonomischen Bedingungen in den Projektregionen vor der Entwicklungsmaßnahme abgebildet, um einen Maßstab, eine sogenannte Baseline, für das Monitoring dieser Projekte sowie zukünftige Wirkungs-Evaluierungen zu schaffen. Zudem wendet das RWI einen Ansatz an, der Wirkunsabschätzungen mittels Querschnittsdaten erlaubt. Dabei werden Daten aus Gebieten erfasst, die in früheren Phasen des EnDev-Programms elektrifiziert worden sind, und mit den neuen noch nicht elektrifizierten Interventionsgebieten verglichen. Für den Fall, dass kein elektrifiziertes Gebiet aus dem Projekt verfügbar ist, werden vergleichbare bereits elektrifizierte Dörfer aus anderen Elektrifizierungsmaßnahmen als Vergleichsgruppe einbezogen. Die Haushaltsbefragungen werden durch eine kleinere Befragung von Kleinbetrieben, Gesundheitsstationen, Schulen und der lokalen Administration ergänzt. Die Datenerhebung wird von Forschern beaufsichtigt, die mit moderner Evaluierungsmethodik und den erforderlichen Datenanalyse-Techniken vertraut sind. Die Feldarbeit wird von jüngeren RWI-Forschern und von RWI-Mitarbeitern ausgebildeten lokalen Interviewern durchgeführt. Somit deckt das RWI den gesamten Prozess einer Studie ab: Entwurf der Befragungsmethodik und Fragebögen, Auswahl und Ausbildung von Befragern und Praktikanten, die die Durchführung der Erhebungen begleiten, sowie Datenanalyse und Berichterstattung. Dieser ganzheitliche Ansatz, der die Erfassung quantitativer Daten und unentbehrlicher qualitativer Informationen integriert, ermöglicht sowohl rigorose Evaluierungsanalysen als auch das Ableiten von qualitativen, projektbezogene Empfehlungen. So kann beispielsweise die zu erwartende Elektrizitätsnachfrage in neu zu elektrifizierenden Regionen abgeschätzt werden oder der Bedarf an zusätzlichen Begleitmaßnahmen wie Mikrofinanzierung oder Beratung für Kleinbetriebe eruiert werden.

Links

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Artikel in referierten Zeitschriften

2013

Bensch, G., J. Peters und M. Sievert (2013), Fear of the Dark? – How Access to Electric Lighting Affects Security Attitudes and Nighttime Activities in Rural Senegal. Journal of Rural and Community Development 8 (1): 1-19.

2011

Bensch, G., J. Kluve und J. Peters (2011), Impacts of Rural Electrification in Rwanda. Journal of Development Effectiveness 3 (4): 567-588.

2009

Peters, J. (2009), Evaluating Rural Electrification Projects: Methodological Approaches. Well-Being and Social Policy 5 (2): 25-40.

Artikel in sonstigen Zeitschriften

2007

Harsdorff, M., J. Peters und F. Ziegler (2007), Complementary Services Must Accompany Rural Electrification. Appropriate Technology 34 (3): 22-25.

Diskussionspapiere

2012

Bensch, G., J. Peters und M. Sievert (2012), Fear of the Dark? – How Access to Electric Lighting Affects Security Attitudes and Nighttime Activities in Rural Senegal. Ruhr Economic Papers #369. RWI. DOI: 10.4419/86788424 download

2011

Bensch, G., J. Kluve und J. Peters (2011), Impacts of Rural Electrification in Rwanda. Ruhr Economic Papers #284. RWI. download

2010

Bensch, G., J. Kluve und J. Peters (2010), Rural Electrification in Rwanda – An Impact Assessment Using Matching Techniques. Ruhr Economic Papers #231. RWI. download

2009

Peters, J. (2009), Evaluating Rural Electrification Projects - Methodological Approaches. Ruhr Economic Papers #136. RWI. download

Monographie (Autorenschaft)

2010

Bensch, G. und J. Peters (2010), Socio-economic Impacts of Rural Electrification in Rwanda – An Ex-ante Assessment of GTZ Activities. RWI Materialien 60. Essen: RWI. download

Harsdorff, M. und J. Peters (2010), On-Grid Rural Electrification in Benin – A Socio-economic Baseline Study on a GTZ Project. RWI Materialien 57. Essen: RWI. download

Bensch, G., J. Peters und L. Schraml (2010), Energy Usage and Socio-economic Conditions in Mozambique – Evidence from GTZ Electrification Project Regions. RWI Materialien 56. Essen: RWI. download

Hoch