Umwelt und Ressourcen

Projekt: Massiver Leichtbau

Projektlaufzeit

05/2015 - 04/2018 (laufend)

Projektfinanzierung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Projektteam (RWI)

Dr. Jochen Dehio, Wolfgang Dürig, Dr. Michael Rothgang (Leitung)

Kooperation

Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V. (FOSTA), Institut für Kraftfahrzeuge - RWTH Aachen University

Zusammenfassung

Innerhalb des Forschungsverbunds „Massiver Leichtbau“ hat das RWI die Projektleitung im Teilprojekt fünf „Technische Potenzialbewertung und Lebenszyklusanalyse“. Das übergreifende Teilprojekt fünf nimmt im Rahmen des Verbundvorhabens eine „Klammerfunktion“ über alle Teilprojekte hinweg wahr. Es bildet die wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen der im Rahmen des Projekts entwickelten Bauteile ab, und zwar auf den verschiedenen Ebenen – Einzelbauteile, Gesamtfahrzeug, Unternehmen, Markt und Wertschöpfungskette. Im Mittelpunkt stehen auf Seiten des RWI der Wissenstransfer von der vorwettbewerblichen Forschung in die Unternehmen sowie Hindernisse der Ergebnisumsetzung. Diese Fragen, die seit langem in der innovationsökonomischen Forschung diskutiert werden, werden mit einem modernen industrieökonomischen Ansatz untersucht, der insbesondere die Interaktion zwischen den Akteuren entlang der Wertschöpfungskette sowie die Technologieentwicklung im Massiven Leichtbau in den Mittelpunkt stellt.

Links

Hoch