Querschnittsthema
Regionalforschung

Projekt: Administrative Zukunft des Ruhrgebiets – Anpassungsprozesse durch die Stilllegung von Bergwerken

Projektlaufzeit

11/2009 - 12/2010 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

RAG-Stiftung

Projektteam (RWI)

Dr. Philipp Breidenbach, Rüdiger Budde, Dr. Rainer Kambeck (Leitung), Sonja Kassenböhmer, Florian Matz, Dr. Uwe Neumann, Prof. Dr. Christoph M. Schmidt (Leitung), Prof. Dr. Colin Vance, Dr. Lina Zwick

Zusammenfassung

Unter dem Titel „Administrative Zukunft des Ruhrgebiets“ wird – in Zusammenarbeit gleich mehrerer KB des Instituts – der Frage nachgegangen, ob das Ruhrgebiet überhaupt als einheitliche, homogene Region verstanden werden kann. Dabei wird erstmals insbesondere auch das Selbstverständnis der Menschen im Ruhrgebiet bezüglich ihrer regionsspezifischen Identität berücksichtigt. Im Ergebnis soll die Studie konkrete Handlungsempfehlungen für intensivere kommunale Kooperationen herausarbeiten.

Links

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Beiträge zu Sammelbänden

2011

Kambeck, R. und C. M. Schmidt (2011), Den Strukturwandel richtig begleiten – moderne Strukturpolitik statt Erhaltungssubventionen. In: B. Hombach und K. Engel (Hrsg.), Phönix flieg – Das Ruhrgebiet entdeckt sich neu. Essen: Klartext. 367-387

RWI Projektberichte

2011

RWI (2011), Den Wandel gestalten – Anreize für mehr Kooperationen im Ruhrgebiet - Endbericht. RWI Projektberichte download

Hoch