Gesundheit

Projekt: Die Zukunft der Pflege im Krankenhaus

Projektlaufzeit

06/2015 - 12/2015 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Techniker Krankenkasse

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Boris Augurzky (Leitung), Dr. Christian Bünnings, Prof. Dr. Ansgar Wübker (Leitung)

Kooperation

Prof. Dr. Wolfgang Greiner (Universität Bielefeld), Institute for Health Care Business GmbH (hcb), Prof. Dr. Hendrik Schmitz (Universität Paderborn)

Zusammenfassung

Krankenhäuser stellen eine wichtige Säule in der gesundheitlichen Versorgung von Patienten dar. Da ein steigender Anteil von Patienten auf intensive pflegerische Versorgung angewiesen ist, spielt neben dem ärztlichen Personal insbesondere das Pflegepersonal eine entscheidende Rolle im Genesungsprozess vieler Patienten im Krankenhaus. Zunehmender Fachkräftemangel sowie die demografische Entwicklung bei Patienten und Pflegekräften kann die bestehende Belastungssituation unter dem Pflegepersonal weiter erhöhen, was sich wiederum negativ auf die gesundheitliche Entwicklung bzw. auf die Dauer der Genesung der Patienten im Krankenhaus auswirken kann. Vor diesem Hintergrund hat der Gesetzgeber in einem Eckpunktepapier beschlossen, die allgemeine Pflege (ausschließlich „Pflege am Bett“) dauerhaft durch ein Pflegestellenförderprogramm zu stärken. Das Ziel dieses Projektes ist es herauszuarbeiten, ob es Zusammenhänge zwischen der Anzahl und/oder der Qualifikation der Pflegekräfte und dem konkreten Ergebnis der pflegerischen Versorgung gibt. Die Ergebnisse dieser Studie liefern daher wichtige Hinweise für zukünftige Maßnahmen, welche auf die Schaffung eines nachhaltigen Pflegekonzeptes für Krankenhäuser abzielen.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Monographie (Autorenschaft)

2016

Augurzky, B., C. Bünnings, S. Dördelmann, W. Greiner, L. Hein, S. Scholz und A. Wübker (2016), Die Zukunft der Pflege im Krankenhaus. RWI Materialien 104. Essen: RWI. download

Hoch