Gesundheit

Projekt: Erstellung einer Pflege(bedarfs)planung für den Kreis Borken

Projektlaufzeit

03/2015 - 07/2015 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Kreis Borken

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Boris Augurzky, Dr. Dörte Heger, Dr. Ingo Kolodziej, Hermann Rappen, Prof. Dr. Magdalena A. Stroka-Wetsch, Prof. Dr. Ansgar Wübker (Leitung)

Zusammenfassung

Ein wachsender Anteil der Bevölkerung benötigt Langzeitpflege und Betreuungsleistungen. Gleichzeitig gibt es angebotsseitige Hemmnisse – insbesondere der zunehmende Fachkräftemangel – und finanzierungsseitige Restriktionen in den kommunalen Haushalten. Das im Oktober 2014 vom Landtag Nordrhein-Westfalen verabschiedete „Gesetz zur Entwicklung und Stärkung einer demographiefesten, teilhabeorientierten Infrastruktur und zur Weiterentwicklung und Sicherung der Qualität von Wohn- und Betreuungsangeboten für ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen (GEPA NRW)“ verlangt zudem eine örtliche Planung zur Feststellung, ob in den einzelnen Kreisen und kreisfreien Städten ausreichend Pflegeangebote vorhanden sind. Vor diesem Hintergrund ist es essenziell, den Pflegebedarf regional differenziert abzuschätzen. Ziel des Projektes ist es, eine Pflegebedarfsplanung als Basis für die Bewältigung dieser Herausforderungen im Kreis Borken zu erstellen.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

RWI Projektberichte

2015

RWI und hcb (2015), Erstellung einer Pflege(bedarfs)planung für den Kreis Borken. RWI Projektberichte download

Hoch