Gesundheit

Projekt: Kapazitätsauslastung und Behandlungsqualität - eine empirische Analyse auf Basis von Patientendaten deutscher Krankenhäuser

Projektlaufzeit

04/2007 - 03/2008 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Fritz-Thyssen-Stiftung

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Boris Augurzky, Christoph Schwierz (Leitung)

Kooperation

Prof. Dr. Jürgen Wasem, Universität Duisburg-Essen

Konsortialführer

RWI

Zusammenfassung

Ziel des Projekts ist es, den Zusammenhang zwischen der Kapazitätsauslastung und dem Behandlungserfolg an deutschen Krankenhäusern empirisch zu untersuchen. Die Analysen beruhen auf DRG-Daten nach §21 KHEntG. Diese erlaubt eine tagesgenaue Messung der Patientenströme in einzelnen Fachabteilungen der Krankenhäuser. Mit den Daten lassen sich die Abhängigkeit von patientenindividuellen und risikoadjustierten Verweildauern, Mortalitäts- und Notfallwiederaufnahmeraten von der tagesbezogenen Kapazitätsauslastung messen. Dabei wenden wir multivariate Methoden der Statistik an, die es erlauben, den Einfluss einer Vielzahl von Faktoren zu isolieren und mathematisch zu bestimmen.

Hoch