Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI

Projekt: Ländervergleich Nordrhein-Westfalen – Indikatoren der industriellen Entwicklung

Projektlaufzeit

02/2016 - 04/2016 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

FDP-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

Projektteam (RWI)

Dr. Philipp Breidenbach (Leitung), Rüdiger Budde, Prof. Dr. Roland Döhrn, Dr. Uwe Neumann

Zusammenfassung

Auftrag der Studie „Ländervergleich NRW“ im Auftrag der FDP-Landtagsfraktion NRW ist der Vergleich von Indikatoren der Industrieentwicklung und zukünftiger Wachstumspotenziale in NRW gegenüber andern westdeutschen Flächenländern. Das Null-Wachstum, das die statistischen Ämter für NRW im Jahr 2015 ermittelt haben, hat ein großes mediales und politisches Echo erzeugt. Die Studie soll daher zeigen, ob eine ähnliche Tendenz auch in der Industrie und in den Indikatoren des Entwicklungspotenzials festzustellen ist. Die Analysen zeigen, dass NRW bereits seit der Erholung aus der Krise Wachstumsdefizite gegenüber dem Bundesdurchschnitt aufweist. Die Industrie ist davon insbesondere betroffen, wobei die Entwicklungen der Produktivität und der Beschäftigung ähnlich unterdurchschnittlich sind. Das aus Indikatoren des technischen Fortschritt, des Sach- und Humankapitals ermittelte Wachstumspotenzial zeigt die Entwicklung in NRW ebenfalls im unteren Bereich im Vergleich der Bundesländer. Unser Fazit aus diesen Zahlen ist daher, dass sich auch die Industrie der schlechten gesamtwirtschaftlichen Lage der vergangenen Jahre nicht entziehen konnte und sich aus den aktuellen Zahlen auch kein positives zukünftiges Potenzial zeigen lässt.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

RWI Projektberichte

2016

RWI (2016), Ländervergleich Nordrhein-Westfalen - Indikatoren der industriellen Entwicklung. Forschungsprojekt im Auftrag der FDP-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen. RWI Projektberichte download

Hoch