Querschnittsthema
Armut und Entwicklung

Projekt: Effiziente Kochherde und Pico-PV Systeme: Beschäftigungs- und Einkommenseffekte entlang der Wertschöpfungskette

Projektlaufzeit

12/2014 - 12/2015 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Jochen Kluve (Leitung), Dr. Gunther Bensch (Leitung), Jonathan Stöterau

Zusammenfassung

Im Rahmen des Programms „Armutsorientierte Energiegrundversorgung“ (Poverty-Oriented Basic Energy Services) fördert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) die Nutzung energiesparender Technologien, wie zum Beispiel Solarlampen, in Entwicklungsländern. Viele der Projekte werden unter dem Dach der globalen Partnerschaft „Energie für Entwicklung“ (Energising Development, EnDev) durchgeführt. Um eine nachhaltige Wirkung der Projekte zu gewährleisten, verfolgt EnDev einen marktorientierten Ansatz. Dabei werden lokalen Kleinunternehmern technische und unternehmerische Kompetenzen in den entsprechenden Wertschöpfungsketten vermittelt. Verschiedene Studien haben die positiven Effekte der Nutzung dieser neuen Technologien für die Endverbraucher analysiert; es gibt jedoch nur wenige Untersuchungen zu den Auswirkungen der Maßnahmen auf die Beschäftigung involvierter Kleinunternehmer entlang der Wertschöpfungskette. Die GIZ hat daher das RWI beauftragt, für zwei ausgewählte Länder die Beschäftigungs- und Einkommenseffekte mittels einer Wirkungsanalyse zu evaluieren. Ziel der Studie ist es, rigorose Erkenntnisse über Arbeitsmarktwirkungen ausgewählter Energiezugangsmaßnahmen zu erlangen. Beschäftigungseffekte werden dabei sowohl quantitativ (Arbeitskräftepotenzial, Einkommensniveau etc.) als auch qualitativ (Job-Eigenschaften, Beschäftigungsformen und Einkommensstabilität etc.) erfasst. Von Januar bis März 2015 wurden dafür EnDev-geförderte Projekte in Kenia und Tansania im Bereich verbesserte Kochherde (ICS) und Mini-Solaranlagen (pico-PV) in einer Evaluierbarkeitsstudie betrachtet. Mit Hilfe der Studie soll beurteilt werden, ob (und wie) Wirkungen für diese Maßnahmen rigoros evaluiert werden können. Auf dieser Grundlage wird ein entsprechendes kontrafaktisches Evaluationsdesign entwickelt, welches im Laufe des Jahres 2015 in einer zweiten Phase umgesetzt wird. Erste Ergebnisse werden für das dritte Quartal 2015 erwartet.

Links

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Diskussionspapiere

2016

Bensch, G., J. Kluve und J. Stöterau (2016), The Market-Based Dissemination of Modern-Energy Products as a Business Model for Rural Entrepreneurs – Evidence from Kenya. Ruhr Economic Papers #635. RWI. DOI: 10.4419/86788739 download

RWI Projektberichte

2016

RWI (2016), Employment and Income Effects of Improved Cook Stove and Pico-Solar Interventions. RWI Projektberichte download

Hoch