Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Projekt: Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen

Projektlaufzeit

01/2011 - 01/2011 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Projektteam (RWI)

Dr. Ronald Bachmann (Leitung), Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Anna Talmann

Kooperation

Prof. Dr. Martin Henssler, Universität zu Köln

Konsortialführer

RWI

Zusammenfassung

Die Studie befasst sich mit den Folgen des Urteils des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 23.6.2010, in dem der Grundsatz der Tarifeinheit aufgehoben wurde. In diesem Zusammenhang werden drei Aspekte genauer untersucht. Erstens wird analysiert, in welchen Branchen bzw. Unternehmen bereits vor dem BAG-Urteil Tarifpluralität herrschte, und aus welchen Gründen. Zweitens wird untersucht, ob seit dem BAG-Urteil eine vermehrte Gründungs- und Streikaktivität von Kleinst- bzw. Berufsgruppengewerkschaften zu beobachten ist. Drittens wird eine Abschätzung zukünftiger Entwicklungen in diesem Bereich geliefert.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Artikel in sonstigen Zeitschriften

2012

Schmidt, C. M. und R. Bachmann (2012), Im Zweifel für die Freiheit: Tarifpluralität ohne Chaos – Zeitgespräch. Wirtschaftsdienst 92 (5): 291-299. download

RWI Projektberichte

2011

RWI (2011), Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen. RWI Projektberichte download

Monographie (Autorenschaft)

2012

Bachmann, R. und C. M. Schmidt (2012), Im Zweifel für die Freiheit: Tarifpluralität ohne Chaos. RWI Positionen 51. Essen: RWI. download

Hoch