Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Projekt: Study on the Effectiveness of ALMPs

Projektlaufzeit

11/2004 - 12/2005 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Europäische Kommission, DG Employment and Social Affairs

Projektteam (RWI)

Dr. Michael Fertig , Lena Jacobi, Prof. Dr. Jochen Kluve (Leitung), Leonhard Nima, Dr. Sandra Schaffner, Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

Kooperation

Prof. D. Card, Ph.D. (University of California, Berkeley); Prof. Dr. M. Góra (Warsaw School of Economics); Prof. P. Jensen, Ph.D. (Aarhus School of Business); R. Leetmaa (PRAXIS Tallinn); Dr. E. Patacchini, Ph.D. (University of Rome); Prof. B. van der Klaauw, Ph.D. (Free University Amsterdam); Prof. Dr. A. Weber (Institute for Advanced Studies Vienna)

Konsortialführer

RWI

Zusammenfassung

Aktive Arbeitsmarktpolitik – d.h. Maßnahmen wie Unterstützung bei der Stellensuche, Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Lohnsubventionen im privaten Sektor, Beschäftigungsprogramme im öffentlichen Sektor – sind ein wichtiger Teil der europäischen Beschäftigungsstrategie. Es ist Ziel des Projekts, durch Verwenden eines konzeptionellen Rahmens systematische Schlussfolgerungen abzuleiten und politische Handlungsempfehlungen auf Basis vorhandener Länderevidenz zur Wirksamkeit von ALMP zu geben. Die Analyse ist auf drei wesentlichen Fragen aufgebaut: Zum einen diskutiert die Studie die Bedeutung der Beschäftigungsstrategie für die Arbeitsmarktpolitik der Mitgliedstaaten und beschreibt die aktuelle Situation auf den europäischen Arbeitsmärkten. Der zweite Teil beinhaltet die Darstellung und Definition der verschiedenen Maßnahmearten der ALMP sowie der Ausgaben dafür in den einzelnen Ländern und nach Programmtypen. Schließlich werden Ergebnisvariablen und Kostenmaße diskutiert und festgelegt. Auf diesen drei Fragestellungen baut logisch die Analyse der Wirksamkeit von ALMP auf und konzentriert sich auf zwei zentrale Punkte. Der erste Fokus betrifft eine Reihe an Länderberichten aus ausgewählten EU-Mitgliedstaaten (Österreich, Dänemark, Estland, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden und Vereinigtes Königreich). Der zweite Fokus behandelt die Zusammenfassung der vorhandenen Evidenz. Nach einem deskriptiven Überblick wird eine Meta-Analyse durchgeführt. Deren Ziel ist es, systematische Schlussfolgerungen aus den europäischen Evaluationsstudien zu ziehen und damit die eher deskriptiven Beschreibungen und länderspezifischen Zusammenfassungen zu vervollständigen.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Artikel in referierten Zeitschriften

2010

Card, D., J. Kluve und A. Weber (2010), Active Labor Market Policy Evaluations: A Meta-analysis. Economic Journal 120 (548): 452-477. DOI: 10.1111/j.1468-0297.2010.02387.x 

Kluve, J. (2010), The Effectiveness of European Active Labor Market Programs. Labour Economics 16 (6): 904-918. DOI: 10.1016/j.labeco.2010.02.004 

Diskussionspapiere

2006

Kluve, J. (2006), The Effectiveness of European Active Labor Market Policy. RWI : Discussion Papers #37. RWI Essen. download

RWI Projektberichte

2005

RWI (2005), Study on the effectiveness of ALMPs. Projektbericht download

Monographie (Autorenschaft)

2007

Kluve, J., D. Card, M. Fertig, M. Gora, L. Jacobi, P. Jensen, R. Leetmaa, L. Nima, E. Patacchini, S. Schaffner, C. M. Schmidt, B. van der Klaauw und A. Weber (2007), Active Labor Market Policy in Europe: Performance and Perspectives. Berlin et al.: Springer.

2006

Kluve, J. (2006), Die Wirksamkeit aktiver Arbeitsmarktpolitik in Europa. RWI Materialien 28. Essen: RWI. download

Hoch