RWI Mitarbeiter

Wolfgang Dürig

Wissenschaftler

Wolfgang Dürig

Wolfgang Dürig studierte Sozialwissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen. Anschließend nahm er eine Lehrtätigkeit an einer Berufsfachschule für chemisch-technische Assistenten wahr. Dann arbeitete er als wissenschaftlicher Angestellter am Seminar für Handwerkswesen an der Universität Göttingen (jetzt: Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk). Von dort wechselt er 1987 als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum RWI.

Seine Forschungsgebiete umfassen Fragen der Handwerkswirtschaft, des dualen Berufsbildungssystems, der Regulierung bzw. Deregulierung sowie der Fluktuation im Unternehmensbestand. In den vergangenen Jahren kamen Untersuchungen zu Innovationsprozessen, Innovationsförderprogrammen und zum Wissensmanagement in Unternehmen hinzu. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GIZ, der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW und der Stiftung für wirtschaftliche Entwicklung und berufliche Qualifizierung sequa gGmbH führte er zahlreiche Evaluierungen internationaler Projekte durch bzw. betreute ihre Implementierung und Umsetzung (u.a. in Ungarn, Polen, Tschechien, Rumänien, Estland, Lettland, Litauen, Mazedonien, Ukraine, Kosovo, Albanien, Bulgarien, Mongolei, Pakistan, Indonesien, Irak (Kurdistan), Moldawien, Laos, Indien und Iran).

Forschungsinteressen

Kleine und mittlere Unternehmen, Regulierung, Handwerkswirtschaft, Gründungen, Berufsbildung, Innovationen

Weitere Informationen

Kontakt

Wolfgang Dürig

RWI - Leibniz-Institut für
Wirtschaftsforschung
Hohenzollernstraße 1-3
D - 45128 Essen

Tel.: +49 (201) 8149-271
Fax: +49 (201) 8149-200

Hoch