Jobs & Praktika

Stellenanzeigen

Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung ist eine unabhängige und gemeinnützige Einrichtung der wissenschaftlichen Forschung, die überwiegend aus Zuwendungsmitteln des Bundes
und der Länder finanziert wird. Die Arbeiten des Instituts liefern Politik und Wirtschaft fundierte Entscheidungsgrundlagen und fördern in der Öffentlichkeit das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.

 

Im Bereich der Entwicklungsökonomik arbeitet das RWI an den Standorten Berlin und Essen in enger Kooperation mit afrikanischen Regierungen und internationalen Organisationen wie der Weltbank, der ILO, der GIZ, oder 3ie an Forschungsprojekten insbesondere zu Arbeitsmarkt-, Migrations-, und Umweltfragen. Das RWI sucht frühestmöglich für den Standort Berlin eine/einen

promovierte/n Volkswirtin/Volkswirt (m/w/d)

zur Mitarbeit in Forschungsprojekten der Entwicklungsökonomik. Der Aufgabenbereich liegt sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der Einwerbung, Leitung und Bearbeitung von Drittmittelprojekten. Die Position verbindet politikrelevante Projektarbeit, die zu ambitionierten akademischem Forschungsoutput führen soll, und ermöglicht die Fortführung eigener Forschungsarbeit. Die/der Postdoc wird eine leitende Rolle in laufenden Forschungsprojekten einnehmen und soll eine eigene Forschungsagenda möglichst im Bereich Arbeitsmarkt- und Migrationsökonomik mit dem Fokus auf Afrika und die MENA-Region aufbauen. Die Projekte beinhalten Wirkungsevaluationen von Politikmaßnahmen der deutschen Entwicklungspolitik in den Bereichen Ausbildung, Qualifizierung und Unternehmensentwicklung in Kooperation mit dem Privatsektor. Es werden sowohl RCTs als auch innovative quasi-experimentelle Methoden angewendet. Die Projektarbeit beinhaltet weiterhin mehrmalige Feldaufenthalte zur Implementierung von Umfragen und randomisierten Maßnahmen. Wir bieten eine herausfordernde Tätigkeit in einem hoch motivierten Forschungsteam mit der Möglichkeit eigene Ideen einzubringen, Projektleitungserfahrung zu sammeln, interne und externe Forschungskooperationen einzugehen und die wirtschaftspolitische Diskussion aktiv mitzugestalten. Die Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen, Publikationen in führenden ökonomischen Zeitschriften, sowie eine aktive Beteiligung in unserem internationalen Netzwerk u.a. durch Forschungsaufenthalte an europäischen und US-amerikanischen Universitäten wird begrüßt. Die persönliche und fachliche Weiterentwicklung sowie eine Habilitation werden ausdrücklich unterstützt.

Von Bewerbern/ Bewerberinnen werden neben einer hervorragenden Promotion fundierte Kenntnisse der Entwicklungsökonomik, praktische Erfahrungen in der Feldforschung sowie der entsprechenden Datenerhebung und -auswertung erwartet. Darüber hinaus ist die Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten innerhalb eines Teams erforderlich. Zudem setzen wir Belastbarkeit, Flexibilität, Organisationstalent, ausgezeichnete Ausdrucksformen in Wort und Schrift und sehr gute Englischkenntnisse voraus. Deutsch-, Arabisch- und/oder Französischkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Ebenso erwarten wir Kenntnisse im Umgang mit gängiger Software (STATA, R, o.ä.).

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Termin und in Vollzeit zu besetzen. Die Details werden in Abstimmung mit Ihnen geregelt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an . Die Einstellung ist zunächst auf drei Jahre befristet und die Befristungsdauer orientiert sich an der angestrebten Qualifizierung. Eine Verlängerung ist möglich und erwünscht. Eine unbefristete Anstellung ist insbesondere bei Nachweis entsprechend exzellenter wissenschaftlicher Veröffentlichungen und erfolgreicher Politikberatung im Bereich Migration, Entwicklung und Arbeitsmarkt prinzipiell möglich. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit den Sonderregeln für Beschäftigte an Hochschulen und Forschungseinrichtungen entsprechend der mit der Stelle einhergehenden Verantwortung gem. Entgeltgruppe 14. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive einer wissenschaftlichen Schriftprobe, gerne auch per Email, unter Angabe der Kennziffer 70200-15/19 bis zum 8. September 2019 an

RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Frau Sabine Reinhard
Postfach 10 30 54, 45030 Essen,

Nähere Informationen zum Institut unter http://www.rwi-essen.de

http://en.rwi-essen.de/forschung-und-beratung/evaluation-von-entwicklungskooperation/publikationen/

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen per Post zukommen lassen.

Zur Stellenausschreibung als pdf

 

RWI – Leibniz-Institute for Economic Research is an independent, non-profit research institution in Essen, Germany. RWI provides evidence-based policy advice and research results to political entities, the scien-tific community, and the wider public.

Applications are invited for an economist (m/f/d)

to join our "Environment and Resources" team. Responsibilities are equally divided between scientific research and cooperation in third-party funded projects for clients such as the European Commission and non-governmental organisations. Both endeavors entail conducting cutting-edge research on energy markets, climate change, and environmental policies in Germany and internationally. Particular topics may include the German energy system transformation, regulatory and market-based measures to mitigate CO2 emissions in Europe, or price formation mechanisms for primary commodities. The work of the team also involves the collection of primary data using experimental methods and randomized control trails. A doctorate is desired and is actively supported within the framework of a structured promotional programme.

Applicants are expected to have a honours degree, a sound knowledge of economic theory and applied econometrics, an interest in environmental economics in connection with economic policy issues, and the ability to work independently within a team. In addition, we require the ability to work under pressure, flexibility, organizational talent, excellent verbal and written expressions and very good knowledge of English. Experience abroad through studies and other activities is desirable and the willingness to travel intercontinentally is necessary. We also expect knowledge of common software and statistical-econometric programs (e.g. Stata). Initial experience in scientific research, such as an empirical master's, bachelor's or seminar thesis, is an advantage.

The position is to be filled on a full-time basis and is initially limited to a period of two years; the period of limitation is based on the desired qualification. An extension is possible and desired. The remuneration is based on the collective agreement for the civil service of the federal states (TV-L) with special rules for employees at universities and research institutions according to the responsibility associated with the position according to remuneration group 13. The place of work is Essen. Compliance with the guidelines for severely disabled persons and the provisions of the law on part-time work is guaranteed. We promote the professional equality of all sexes. Please send your application documents, also by e-mail, quoting the reference number 70500-12/19, by September 15, 2019 to

RWI – Leibniz-Institute for Economic Research
Frau Sabine Reinhard

For further information on RWI http://en.rwi-essen.de

Please note that if you choose to apply via email your message will not be encrypted and may be read by unauthorized persons and/or manipulated. You are welcome to send your application by postal mail.

The job advertisement as pdf

 

Das Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

für die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit und zur Bearbeitung von Drittmittelprojekten im Kompetenzbereich „Gesundheit“. Gute Fähigkeiten im Umgang mit den Programmen des Office-Pakets, gute Englischkenntnisse sowie ein wirtschaftswissenschaftliches oder verwandtes Studium sind erwünscht. Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit ökonometrischer Software (z.B. Stata oder R), dem Textsatzprogramm LaTeX sowie ein gesundheitsökonomischer Studienschwerpunkt.

Die Einstellung ist zunächst auf 6 Monate befristet, eine über diesen Zeitpunkt hinausgehende Beschäftigung wird angestrebt. Die Arbeitszeit beträgt 6 Stunden pro Woche. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per E-Mail, unter Angabe der Kennziffer 70100-14/19SHK bis zum 6. September 2019 an

RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Frau Sabine Reinhard
Postfach 10 30 54, 45030 Essen,
Nähere Informationen zum Institut unter http://www.rwi-essen.de

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen per Post zukommen lassen.

Zur Stellenausschreibung als pdf

 

Das Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

für die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit, dem Webscraping als auch der Servicetätigkeiten im Kompetenzbereich „Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI“ sowie der Bearbeitung von Drittmittelprojekten. Gute Fähigkeiten im Umgang mit den Programmen des Office-Pakets, gute Englischkenntnisse sowie ein wirtschaftswissenschaftliches oder technisches Studium sind erwünscht. Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit ökonometrischer Software (z.B. Stata oder R), Programmierkenntnisse und eine Affinität zur Arbeit mit Daten.

Die Einstellung ist zunächst befristet bis zum 31. März 2020, eine über diesen Zeitpunkt hinausgehende Beschäftigung wird angestrebt. Die Arbeitszeit beträgt nach Absprache 6 bis 11 Stunden pro Woche. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Bitte richten Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per Email, unter Angabe der Kennziffer 70300-13/19SHK bis zum 13. September 2019 an

RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
Frau Sabine Reinhard
Postfach 10 30 54, 45030 Essen,
Nähere Informationen zum Institut unter http://www.rwi-essen.de

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen per Post zukommen lassen.

Zur Stellenausschreibung als pdf

 

Das Institut schreibt ein

Dreimonatiges Forschungspraktikum mit Aufenthalt im Senegal

zur Mitarbeit an einem Forschungsprojekt der Forschungsgruppe „Klimawandel in Entwicklungsländern“ aus. Die Studie wird finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Anhand einer Erhebung von primär Daten untersuchen wir die gesamte Wertschöpfungskette von Holzkohle im Senegal. Holzkohle spielt in vielen Entwicklungsländern eine zentrale Rolle, da es zum einem ein wichtiger Energieträger für städtische Haushalte ist und zum anderem eine wichtige Einkommensquelle für ländliche Haushalte darstellt. Um die ökonomische Relevanz von Holzkohle sowie die Umweltfolgen der Produktion zu untersuchen, erheben wir primär Daten von Produzenten in ländlichen Regionen, Transporteuren, Zwischenhändlern bis hin zu kleinen Händlern in Dakar.

Das Praktikum findet voraussichtlich von Mitte Oktober 2019 bis Mitte Januar 2020 statt. Innerhalb dieses Zeitraumes wird der/die Praktikant/in für einen vier bis sechswöchigen Aufenthalt in den Senegal reisen, um die Datenerhebung zu betreuen. Die konkreten Aufgaben beinhalten neben der organisatorischen Betreuung der Studie vor Ort die Unterstützung bei Interviewer-Schulungen, Datenqualitätskontrolle, die Begleitung von Haushaltsinterviews und das Sammeln von qualitativen Eindrücken. Vor dem Aufenthalt im Senegal ist geplant, dass der/die Praktikant/in die Vorbereitung der Studie unterstützt, am besten von unserem Essener Büro aus. Die Aufenthalte im Senegal finden in Dakar und im Feld (d.h. in ländlichen Gebieten) statt. Anschließend ist eine Mitarbeit bei der Datenanalyse am RWI möglich. Die Arbeitszeiten und der Arbeitsort für die Aufgaben in Deutschland im Anschluss an die Datenerhebung wären flexibel gestaltbar. Auch die Erstellung einer akademischen Abschlussarbeit (Bachelor-, Masterarbeit o.ä.) im Rahmen des Projektes ist generell möglich.

Unser Team sucht eine/n Student/in mit Interesse an empirischer, quantitativer Forschung. Neben Interesse an entwicklungspolitischen Fragestellungen sind Kenntnisse des empirischen Arbeitens (Ökonometrie/ Statistik und Studiendesign) hilfreich. Zumindest sollte die gesteigerte Bereitschaft bestehen, sich diese anzueignen. Des Weiteren sind gute Französisch- und Englisch-Kenntnisse erforderlich. Das RWI bezahlt ein monatliches Praktikantengehalt sowie alle Kosten, die für den Aufenthalt im Senegal anfallen. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter.

Die Forschungsgruppe „Klimawandel in Entwicklungsländern“ ist Teil des Kompetenzbereiches „Umwelt und Ressourcen“. Sie führt Forschungs- und Evaluierungsprojekte in Entwicklungsländern durch und analysiert die Zusammenhänge zwischen Armutsreduzierung und Energiezugang, lokalen Umweltbedingungen, Wasserzugang und Mikrofinanzierung. Die Forschungsgruppe hat weltweit - jedoch vorwiegend auf dem afrikanischen Kontinent - eine Vielzahl von Evaluierungen im Auftrag von GIZ, Weltbank, UN und dem Niederländischen Außenministerium durchgeführt.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte mit einem kurzen Motivationsschreiben sowie einem Lebenslauf und einer Studienleistungsübersicht per Email unter der Angabe der Kennziffer 70514-16/19P bis zum 13. September 2019 an

RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung
Herrn Julian Rose
Postfach 10 30 54, 45030 Essen,

http://www.rwi-essen.de

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen per Post zukommen lassen.

 Zur Stellenausschreibung als pdf

 

Weitere Informationen

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie bei der Übersendung Ihrer Bewerbung per E-Mail, dass bei diesem Übermittlungsweg Ihre Daten unverschlüsselt sind und unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen per Post zukommen lassen.

„audit berufundfamilie“

Das RWI ist seit 2010 mit dem „audit berufundfamilie“ zertifiziert. Als Zertifikatsträger bekennt sich das Institut dazu, seine bereits bestehenden familienfreundlichen Maßnahmen künftig noch transparenter und sichtbarer zu machen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv zu unterstützen.

Zertifikatsverleihung Re-Zertifizierung

Quelle: berufundfamilie gGmbH

Das RWI hat nach seiner Zertifizierung im Jahr 2010 die Re-Zertifizierung des „audit berufundfamilie“ erhalten. Das Bild zeigt Sabine Reinhard, Leiterin der RWI-Serviceabteilung „Personal und Recht“ (vorne, 2. v.l.) bei der Übergabe des Zertifikats in Berlin am 20. Juni 2017.

Essener Bündnis für Familie

Das RWI ist Mitglied im Essener Bündnis für Familie.

Hoch