Gastbeitrag zur Erwerbsarmut

"Erwerbsarmut ist entgegen dem öffentlichen Anschein kein breites gesellschaftliches Problem, sondern eines mit verschiedenen spezifischen Ursachen und Ausprägungen. Dementsprechend müssen die Lösungsansätze aussehen", schreibt RWI-Vizepräsident Thomas K. Bauer in der WirtschaftsWoche.

Mehr

rwi dialog

Das Jahresgutachten des Sachverständigenrats bot auch beim diesjährigen rwi dialog reichlich Gesprächsstoff. Im Mittelpunkt der Diskussionen zwischen Vertretern aus Wissenschaft und Politik standen dabei insbesondere Reformen im deutschen Gesundheitswesen.

Mehr

Wirtschaftspolitische Weichenstellungen

In Berlin hat der Präsident des RWI und Vorsitzende des Sachverständigenrats, Christoph M. Schmidt, das Jahresgutachten der "Wirtschaftsweisen" an die Bundesregierung übergeben.

Mehr

Auswirkungen der EU-Osterweiterung

Ein neues Ruhr Economic Paper zeigt, dass sich die EU-Osterweiterung von 2004 positiv auf die Wirtschaft in den Grenzregionen der alten EU-15-Staaten ausgewirkt hat – insbesondere in Ostdeutschland. Über die Studie berichtete die "Welt" exklusiv (Print-Artikel ausführlicher).

Mehr

Unstatistik des Monats

Unstatistik des Monats Oktober ist die Pressemitteilung des Innenministeriums über das „erfolgreiche“ Projekt zur automatischen Gesichtserkennung. Tatsächlich würden monatlich mehr als 350.000 unnötige Personenkontrollen durch Fehlalarme verursacht.

Mehr
Gastbeitrag zur Erwerbsarmut
rwi dialog
Wirtschaftspolitische Weichenstellungen
Auswirkungen der EU-Osterweiterung
Unstatistik des Monats

Wirtschaftsforschung & evidenzbasierte Politikberatung

Wirtschaft geht jeden etwas an. Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erforscht, was in der Wirtschaft warum und mit welchen Folgen für den Einzelnen und die Gesellschaft passiert. Das Themenspektrum des RWI reicht von Arbeitsmarkt, Migration und Bildung über Gesundheit und Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen bis hin zu Umwelt und Ressourcen, Klima und Entwicklung sowie Nachhaltigkeit und Governance. Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI stellt Wissenschaftlern aktuelle Zahlen und exklusive Datensätze zur Verfügung.

Das RWI informiert die Öffentlichkeit und unterstützt durch die Analyse politischer Maßnahmen eine evidenzbasierte Politik. Insbesondere die Institutsleitung ist in hochrangigen Institutionen der Politikberatung aktiv, u.a. im „Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“, im „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ und im Präsidium von „acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften“. Das RWI ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. »

 

Neues aus dem RWI

 

Termine

 
Alle Termine
 

Forschung und Beratung

Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen zu Arbeitsmarkt und Bevölkerung sowie zur Bildung empirisch zu untersuchen und politische Maßnahmen zu evaluieren.

Mehr

Gesundheit

Sowohl das individuelle Verhalten als auch die Organisation des Gesundheitssystems stellen wichtige Forschungsfelder für den Kompetenzbereich dar.

Mehr

Umwelt und Ressourcen

Die Evaluierung von umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen mittels moderner Methoden sowie mikroökonometrischer Analysen befindet sich hier im Fokus.

Mehr

Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Die makroökonomische Analyse ist ein Kernbestandteil der Forschung des RWI und besteht aus mehr als nur der Beschreibung der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage.

Mehr

FG Bildung

In der Forschungsgruppe „Bildung“ werden die Determinanten und Erträge von Bildungsentscheidungen untersucht.

Mehr

FG Migration und Integration

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der empirischen Analyse der Determinanten und Auswirkungen von Migration.

Mehr

FG Klimawandel in Entwicklungsländern

Die Forschungsgruppe arbeitet zu den Themen Energiezugang, lokale Umweltbedingungen, Wasser, Mikrofinanzierung und Gender.

Mehr

FG Nachhaltigkeit und Governance

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit Fragen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und den dafür notwendigen Institutionen und Prozessen.

Mehr

QT Armut und Entwicklung

Im Rahmen seiner evidenzbasierten Politikberatung untersucht das RWI auch die mikroökonomischen Hintergründe der Armut in Entwicklungsländern.

Mehr

QT Demografischer Wandel

Viele RWI-Forschungsprojekte sprechen direkt oder indirekt den unaufhaltsamen demografischen Wandel an.

Mehr

QT Regionalforschung

Ziel ist hier, grundlegende Kenntnisse über regionalwirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen, die für wirtschaftspolitische Entscheidungen von Bedeutung sind.

Mehr

FDZ Ruhr am RWI

Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI ermöglicht internen und externen Wissenschaftlern den Zugang zu Daten für die nichtkommerzielle Forschung.

Mehr
 

RGS Econ

Zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen verfolgt das RWI in der RGS Econ eine Doktorandenausbildung auf internationalem Niveau.

Mehr
Hoch