RWI Wirtschaftsgespräch

Unter dem Titel "3x3" findet am 14. November das RWI Wirtschaftsgespräch 2019 statt: Drei prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft werden sich drei aktuellen Themen stellen – zugespitzt von drei jungen Debattier-Profis.

Mehr

Statement zum Wirtschaftsnobelpreis

RWI-Präsident Christoph M. Schmidt: "Esther Duflo war bereits im Jahr 2018 für mich die Favoritin für den Nobelpreis. Sie und die beiden mit ihr zusammen ausgezeichneten Kollegen Abhijit Banerjee und Michael Kremer erforschen sehr erfolgreich das wichtige Thema Armutsbekämpfung."

Vollständiges Statement

Kein Wachstumsschub durch Regionalflughäfen

Deutsche Regionalflughäfen sind defizitär und setzen in der Regel auch keine Wachstumsimpulse für das Umland. Das zeigt eine RWI-Studie, die nun im Journal "Regional Studies" veröffentlicht wurde und im Open Access frei verfügbar ist.

Zur deutschsprachigen Impact Note

Fachkommission Fluchtursachen der Bundesregierung

RWI-Vizepräsident Prof. Dr. Thomas K. Bauer ist in die Fachkommission "Fluchtursachen" der Bundesregierung berufen worden. Die Kommission mit 24 Experten aus Wissenschaft und Praxis hat am 2. Oktober 2019 ihre Arbeit aufgenommen. 

Mehr

Gemeinschaftsdiagnose

Führende deutsche Wirtschaftsforschungs­institute haben ihre Konjunkturprognose für Deutschland deutlich auf 0,5 Prozent gesenkt, für nächstes Jahr auf 1,1 Prozent.  Gründe sind die nachlassende weltweite Nachfrage nach Investitionsgütern, politische Unsicherheit und strukturelle Veränderungen in der Automobilindustrie.

Mehr

Suizide von Jugendlichen

An Schultagen nehmen sich mehr junge Menschen das Leben als während der Ferien, zeigt eine RWI-Studie. Besonders hoch sind die Suizidraten direkt nach Ferienende. Mehr dazu in einer Impact Note und in der "Süddeutschen Zeitung".

Zur Pressemitteilung
RWI Wirtschaftsgespräch
Statement zum Wirtschaftsnobelpreis
Kein Wachstumsschub durch Regionalflughäfen
Fachkommission Fluchtursachen der Bundesregierung
Gemeinschaftsdiagnose
Suizide von Jugendlichen

Wirtschaftsforschung & evidenzbasierte Politikberatung

Wirtschaft geht jeden etwas an. Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erforscht, was in der Wirtschaft warum und mit welchen Folgen für die Einzelne oder den Einzelnen und die Gesellschaft passiert. Das Themenspektrum des RWI reicht von Arbeitsmarkt, Migration und Bildung über Gesundheit und Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen bis hin zu Umwelt und Ressourcen, Klima und Entwicklung sowie Nachhaltigkeit und Governance. Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aktuelle Zahlen und exklusive Datensätze zur Verfügung.

Das RWI informiert die Öffentlichkeit und unterstützt durch die Analyse politischer Maßnahmen eine evidenzbasierte Politik. Insbesondere die Institutsleitung ist in hochrangigen Institutionen der Politikberatung aktiv, u.a. im „Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“ und im Präsidium von „acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften“. Das RWI ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. »

 

Neues aus dem RWI

Publikationen

 

Termine

 
Alle Termine
 

Forschung und Beratung

Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen zu Arbeitsmarkt und Bevölkerung sowie zur Bildung empirisch zu untersuchen und politische Maßnahmen zu evaluieren.

Mehr

Gesundheit

Sowohl das individuelle Verhalten als auch die Organisation des Gesundheitssystems stellen wichtige Forschungsfelder für den Kompetenzbereich dar.

Mehr

Umwelt und Ressourcen

Die Evaluierung von umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen mittels moderner Methoden sowie mikroökonometrischer Analysen befindet sich hier im Fokus.

Mehr

Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Die makroökonomische Analyse ist ein Kernbestandteil der Forschung des RWI und besteht aus mehr als nur der Beschreibung der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage.

Mehr

FG Bildung

In der Forschungsgruppe „Bildung“ werden die Determinanten und Erträge von Bildungsentscheidungen untersucht.

Mehr

FG Migration und Integration

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der empirischen Analyse der Determinanten und Auswirkungen von Migration.

Mehr

FG Klimawandel in Entwicklungsländern

Die Forschungsgruppe arbeitet zu den Themen Energiezugang, lokale Umweltbedingungen, Wasser, Mikrofinanzierung und Gender.

Mehr

FG Nachhaltigkeit und Governance

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit Fragen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und den dafür notwendigen Institutionen und Prozessen.

Mehr

QT Armut und Entwicklung

Im Rahmen seiner evidenzbasierten Politikberatung untersucht das RWI auch die mikroökonomischen Hintergründe der Armut in Entwicklungsländern.

Mehr

QT Demografischer Wandel

Viele RWI-Forschungsprojekte sprechen direkt oder indirekt den unaufhaltsamen demografischen Wandel an.

Mehr

QT Regionalforschung

Ziel ist hier, grundlegende Kenntnisse über regionalwirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen, die für wirtschaftspolitische Entscheidungen von Bedeutung sind.

Mehr

FDZ Ruhr am RWI

Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI ermöglicht internen und externen Wissenschaftlern den Zugang zu Daten für die nichtkommerzielle Forschung.

Mehr
 

RGS Econ

Zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen verfolgt das RWI in der RGS Econ eine Doktorandenausbildung auf internationalem Niveau.

Mehr
Hoch